Trotz Brille haben Sie Schwierigkeiten beim Lesen?


über Low Vision

Unter dem Begriff Low Vision ( englisch: geringes Sehen) fallen unterschiedliche Sehbeeinträchtigungen, die Menschen jeden Alters betreffen können.

Verletzungen und/ oder Erkrankungen ( zum Beispiel Grauer Star, altersbedingte Makuladegeneration, Diabetische Retinopathie u.a.) beeinträchtigen die Sehleistung und somit die Orientierung im Alltag, denn auch die Brille kann den Anforderungen an ein besseres Sehen nicht mehr Rechnung tragen. In diesen Fällen gibt es spezielle Hilfsmittel wie Lupen, Fernrohrlupenbrillen, elektronische Lupen ,Beleuchtung, aber auch medizinische Filter und Blendschutz.

Empfehlung vom Augenoptikermeister Felix Fischer:

Wenn trotz Brille die Sehleistung nicht ausreicht zu lesen, gibt es weitere technische Hilfsmittel. Sprechen Sie uns darauf an.

Vergrößernde Sehhilfen können den Verlauf einer Augenerkrankung nicht aufhalten, dennoch sind sie ein wichtiger Bestandteil im Rahmen einer Versorgung. Sie ermöglichen betroffenen Menschen eine bessere Orientierung und tragen mit dazu bei, dass gewohnte Tätigkeiten wie Bildschirmarbeit, eine Zeitung oder ein Buch lesen ausgeführt werden können.

Die Anpassung der Hilfsmittel erfordert eine ausführliche und individuelle Beratung, sowie die Unterstützung sämtlicher Formalitäten.

Wir nehmen uns die Zeit, mit Ihnen die passende Lösung zu finden, die Ihren persönlichen Anforderungen entspricht.